InformationenStatistikAnsprechpartner
›| Dark-Fantasy ›| ab 18 Jahre ›| Elidquid, fiktive Stadt in England 1983 ›| Orts-/Szenentrennung ›| Animanga Avatare

RPG-Rating
Wir zählen insgesamt 05 verdammte Seelen;
› 02 Frauen
› 03 Männer
Es besteht kein Aufnahmestopp.
Führende PersönlichkeitenPlotlineEvents
Aktuell gibt es keinen Plot.
Es kann frei nach Schnauze gespielt werden. Viel Spaß!


Spielzeit
Montag, 3. Okt. bis Sonntag, 9. Okt. 1983
Bislang gab es noch kein Event.


Austausch | 
 

 Ortsschaft

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Haunted Soul
Schicksal

avatar

›| Position : Schicksalshand
›| Fluchtversuche : 26
›| Gefangener seit : 29.05.15



BeitragThema: Ortsschaft   Do Aug 27, 2015 4:54 pm

Ortsschaft und Begebenheiten

Hach. Du willst bestimmt noch mehr wissen - einige Dinge wurden malerisch ausgelassen, andere wurden lediglich angerissen. Dich hat der edle Schriftsteller verwirrt, dich hinters letzte Eckchen der Fragen gelockt? Nun, du sollst nicht unwissend ins nächste Reich gehen, doch gib gut Acht, dass du dich nicht an einem Staubkorn der Langeweile verschluckst.

Hast Du schon von dem kleinen Dorf Elidquid, keine 30 Kilometer von den Stonehenge entfernt, gehört? Nein? Dann solltest Du dich etwas schämen. Es fristet schon viele Jahrhunderte – von den meisten unentdeckt - seiner Existenz. Dies änderte sich vor ungefähr sechs Jahren schlagartig. Es gab einen regelrechten Wirtschaftsboom in dem kleinen Dorf. Natürlich stellt sich nun die Frage: Durch was? Sie fanden eine fast unerschöpfliche Quelle an Edelsteinen, die nicht einfach nur wertlos oder leicht zu zerbersten sind. Sie wurden zu einem Touristenmagnet, übertrumpften die eigentliche Sensation, die in der Nähe des kleinen Ortes zu finden war. Wer nun glaubt, dass es sich um magische Steine handelt, liegt falsch. Sie sind echt und bringen Elidquid eine Menge an Geld ein. Und doch muss man ihnen nachsagen, sie sind ein klein wenig anders, als der Rest ihrer Namensverwandtschaften. Man sagt ihnen nach, das sie ihren Trägern unbeschreibliches Glück bringen. Eine Tatsache, die genau das Gegenteil nach einiger Zeit herbei rief. Ohne das es ihre Käufer überhaupt bemerken. Die Quelle der – in ihren Bann ziehenden Edelsteine – liegt 10 Kilometer außerhalb des Dorfes. Man findet die große Quelle unter einen kleinen Berg, der sich scheinbar irgendwann mit der Zeit bildete. Einige Einwohner behaupten, er stünde bereits vor eintausend Jahren dort. Doch niemand erahnte, was sich unter ihn befand. Heute ist er besonders für Touristen sehr anziehend. Während die Menschen sich von der Schönheit der Miene verzaubern lassen, erahnen sie nichts von dem eigentlichen Gesicht des Volkes.

Das Dorf ist eine kleine, verschlafene Ansammlung von Menschen, die bereits zum Großteil ihre Menschlichkeit verloren hat. Sie sind in ihrer Gier nach mehr Geld und Macht so weit gegangen, dass sie bereits über Leichen gehen. Ein rauer und eiskalter Wind weht selbst im Sommer durch dieses scheinbar verschlafene Dörfchen, in welchen sich mehr Leichen im Keller befinden, als im Rest Europas. Es hat sich innerhalb des Dorfes vor vielen Jahrhunderten ein ominöser Kult entwickelt, einer der sich darauf bezieht, sich an Magie zu klammern. Jedoch hat nur ein kleiner Prozentsatz der Menschheit außergewöhnliche und einzigartige Fähigkeiten. Der Neid wurde so groß, dass einige der Menschen jene Besonderen ausfindig machen wollten. Nur um sich ihre Fähigkeiten zu eigen zu machen. Natürlich passierte genau das, was hätte erahnt werden können: Niemals schaffte es jemand. Eine Tatsache, die dem Dorf, in seine heutigen Lage brachte; den Ruf des Teufelsreiches inne zu haben.

Neben den vielen Normalos befanden sich selten auch mal welche, mit Besonderheiten, in den Fängen des Höllenloches. Eine Tatsache, die besonders, jene die den Kult angehörten, ausnutzen wollten. Über Jahrhunderte ist es nun bereits her, als sie das erste Mal anfingen nach einer Medizin – eher gesagt Droge – zu forschten. Sie sollte die ausgewählte Fähigkeit von dem Menschen extrahieren. Da es bisher nie funktionierte und immer wieder jemand starb, setzten sie mehr darauf, die volle Kontrolle durch verabreichte Drogen an sich zu bringen, indem sie den Probanden ihren Willen aufzwangen.
Ein wahrlich düsteres Dorf, das heute noch, im inneren, seinem Treiben folgt. Während die Touristen eine sehr schöne Landschaft erwartet!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Ortsschaft
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pray to God :: Willkommen im Rathaus :: Mitglied werden-